CUBA Rundreise > QUER DURCH KUBA


17 - tägige Rundreise von Ost- nach Westkuba mit deutsch- oder englischsprachiger Reiseleitung, bei der Sie "quer durch Kuba" die schönsten Städte und Landschaften Kubas kennenlernen.
Auf Wunsch kann im Anschluss noch ein Strandaufenthalt dazu-gebucht werden.

1. Reiseverlauf

2. Enthaltene Leistungen

3. Termine

4. Preise

 

1. Reiseverlauf

1. Tag: Ankunft

Ankunft in Holguín und Transfer zu Ihrer Unterkunft. Unterbringung in unserem Gästehaus.

2. + 3. Tag: Auf nach Santiago...

Morgens, gleich nach dem Frühstück fahren wir noch in das Zentrum Holguíns und auf die Loma de la Cruz. Von dort hat man einen einen tollen Ausblick auf die Stadt. Dann fahren wir los in den Osten, nach Santiago de Cuba. Auf unserem Weg liegt auch die ehemalige Kupfermine El Cobre. Dort befindet sich heute ein Wallfahrtsort der heiligen Caridad de Cobre (Besuch bei Interesse möglich). Jetzt sind es nur noch wenige Kilometer nach Santiago. Unsere Unterkünfte befinden sich alle in der Nähe des historischen Zentrums. Deshalb können wir gleich am frühen Abend noch los zu einem Spaziergang durch die berühmte Fussgängerzone "La Enramada". Hier sind kubanische Musik und Geschichte allgegenwärtig, denn Santiago ist nicht nur die Hauptstadt des kubanischen Ostens, sondern auch Wiege des Son und der kubanischen Revolution. Auch am nächsten Tag gibt es viel zu sehen: Die Moncada-Kaserne, die "Casa de la Trova", die malerische Altstadt, die koloniale Hafenanlage und vieles mehr.

4. +5. Tag: Bayamo und die Sierra Maestra

Bayamo ist die Hauptstadt der Provinz Granma, am Fuße der Sierra Maestra und wurde im Jahr 1513 von Diego Velázquez de Cuéllar gegründet. Sie gilt als Wiege der Revolution - hier wurde auch die kubanische Nationalhymne „La Bayamesa“ komponiert und zum erstenmal - statt der spanischen Hymne - öffentlich gesungen. Nach dem ausführlichen Rundgang durch das historische Zentrum, haben wir am nächsten Tag Zeit für eine Wanderung zur ehemaligen Kommandantur Fidel Castros hoch in den Bergen der Sierra Maestra.

6. Tag: Camagüey

Auf dem Weg nach Zentralkuba machen wir Halt in Camagüey, der aktuelle Geheimtipp auf Kuba. Das historische Stadtzentrum lädt noch auf einen Abendspaziergang ein.

7. Tag: Sancti Spiritus

Sancti Spiritus gehört zu den sieben Städten, die Diego Velázquez de Cuéllar um 1500 auf Kuba für die spanische Krone gegründet hat. So besitzt Sancti Spiritus - wie Trinidad - koloniale Architektur, ist aber vom Tourismus noch nicht so stark frequentiert. Eine tolle Gelegenheit sich die schöne Fussgängerzone und die berühmte und Kubas älteste Kirche anzuschauen. Auch die Brücke Puente Yayabo ist sehenswert: Sie ist die einzige Steinbogenbrücke Kubas. Wir übernachten im freundlichen Hostal Rijo oder in familiären Privatpensionen.

8.+ 9. Tag: Trinidad

Weiterfahrt nach Trinidad, das als Weltkulturerbe gilt. Hier besuchen wir natürlich das Romantische Museum und die Bar Canchánchara. Das historische Zentrum hat soviel zu bieten, daß wir immer wieder einen Abstecher dorthin machen. Die Nähe unserer Privatunterkünfte zum Zentrum macht dies um so attraktiver. Auch der Strand der Playa Ancón und das berühmte Zuckerrohrtal Valle de Iznaga sind einen Ausflug wert. Wer lieber wandert, kann dies in der Sierra Escambray realisieren. Tolle Wandertouren durch eine faszinierende Natur zu Wasserfällen und natürlichen Pools werden in Topes de Collantes angeboten, wo uns geländetaugliche Militär Lkws in die Berge bringen.

10.+ 11. Tag. Über Cienfuegos in den Westen

Auf unserem Weg in den Westen, schauen wir uns noch das Altstadtzentrum von Cienfuegos an. Danach gehts weiter in den Westen nach Soroa, das zur Provinz Pinar del Rio gehört, der westlichsten Provinz Cubas. Am nächsten Morgen besuchen wir den Orchideengarten und den Wasserfall von Soroa. Anschließend geht es weiter ins Naherholungsgebiet Las Terrazas, ein sozialistisches Modellprojekt für nachhaltige Entwicklung. Hier haben wir dann ausreichend Gelegenheit im Rio San Juan zu baden oder mit der Canopy Seilbahn über die Kiefernwälder zu schweben.

12. + 13. Tag

Auf dem Weg nach Viñales sehen wir vermehrt Tabakfelder und die typischen Trockenhäuser, in denen die Blätter getrocknet werden, die als bester Tabak der Welt gelten. Je nach Jahreszeit können wir diesen auf den Feldern, oder in den Trockenhäusern bewundern. In der Tabakfabrik Donatien in Pinar del Río werden die edlen Zigarren hergestellt, die unter den Markennamen Monte Christo, Cohiba und Romeo y Julieta weltbekannt sind. Aber auch landschaftlich ist Viñales ein einmaliges Erlebnis. Das berühmte Tal mit den Mogotes gilt als Weltkulturerbe der Menschheit. Ausritte oder Wanderungen sind hier ebenfalls empfehlenswert.

14. - 17. Tag Legendäre Hauptstadt

Nach so viel Natur haben wir in der Hauptstadt Zeit, Grosstadtluft zu schnuppern: In Havanna spielen die besten Latino Jazz Bands, das nationale Ballet Alicia Alonso zeigt seine Welt Klasse in dem gleichnamigen Theater oder sie lassen sich im Tropicana von den Tänzerinnen und der Show bezaubern. Tagsüber sind wir bei einer geführten Citytour von der Schönheit und einmaligen Atmosphäre der Altstadt am Hafen Havannas beeindruckt.

STRANDVERLÄNGERUNG oder Verkürzung der Reise jederzeit möglich

 

2. Enthaltene Leistungen

* Gabelflug mit CONDOR Frankfurt-Holguín / Havanna -Frankfurt

* 17 Übernachtungen mit Frühstück in Privatpensionen und Mittelklassehotels

* Deutsch- oder englischsprachige Reiseleitung


* Alle Fahrten im klimatisierten Pkw, bzw. Minivan

* Touristenvisum

3. Termin

22.03.2017 – 07.04.2017

4. Preise pro Person

Gesamtreisepreis: 2790,-- Euro pro Person im Doppelzimmer

EZ-Zuschlag: 250,-- Euro

Programmänderungen vorbehalten

Stand: Februar 2017