CUBA RADREISE > Profi-Radtour Zentralkuba

3-wöchige geführte Radtour ohne Begleitfahrzeug und ohne Gepäcktransport (auch für 2 Wochen buchbar).

Die Idee zu dieser Tour hatten mehrere Mundo Libre Stammkunden und nach einer erfolgreichen Pilottour haben wir sie nun für alle Kuba Radurlauber im Angebot. Neben der Begeisterung fürs Radfahren ist für diese Tour eine sehr gute Kondition erforderlich: denn ausser den langen Etappen in flachen und leicht hügeligen Gelände, erklimmen Sie auch die Sierra del Escambray mit ihren berüchtigten Rampen. Sie radeln durch fantastische Landschaften, vom Tourismus noch unentdeckte Dörfer und auf einem 50 km langen Damm übers Meer zum Cayo Santa Maria. Ein einmaliges Erlebnis! Die Aufenthalte in Varadero, Cienfuegos, Trinidad und Cayo Santa Maria sorgen dafür, daß das Urlaubsfeeling nicht zu kurz kommt.
Damit Sie Land und Leute kennenlernen, bringen wir Sie in ausgesuchten Privatpensionen unter.

Charakteristika

Gesamtlänge: 1.200 km

Zahl der Etappen: 14

Tagesdurchschnitt: 85 km

Tägl. Fahrzeit: 6-8 h

Ruhetage: 7

Rundfahrten: 2 (auf Wunsch)

Osttour


1. Reiseverlauf


2. Enthaltene Leistungen

3. Termine und Preise

4. Besonderheiten

1. Reiseverlauf

Ankunft

1. Tag: Flug mit CONDOR von Frankfurt nach Havanna oder Varadero (je nach Abflugtag) Ankunft und Transfer in das erste Hotel in Varadero.

Räder fit machen, einfahren und dann zum Strand (30 km)

2. Tag: Gleich nach dem Frühstück bereiten wir unsere Räder vor und unternehmen eine erste Probefahrt auf der Halbinsel Varadero. Den Rest des Tages verbringen wir mit Strand und Erholung..

Ab in den Süden (105 / 85 km)

3. Tag: Von Varadero durchqueren wir die Provinz Matanzas von Nord nach Süd bis zur Halbinsel Zapata. Die Fahrradetappe ist recht lang, verläuft allerdings über vorwiegend flaches Gelände. In Boca de Guamá haben wir die Möglichkeit, eine Krokodilzuchtfarm zu besuchen. Nach Möglichkeit übernachten wir in der Villa Guamá, mitten auf der Lagune del Tesoro, die man per Boot erreichen kann. Alternativ bleiben wir in einer Privatpension und besuchen am nächsten Tag auf unserem Weg nach Playa Girón das Indianerdorf der Schatzlagune.

Schweinebucht und Playa Larga (45 / 65 km)

4. Tag: Morgens geht es weiter nach Playa Girón (Schweinebucht). Hier landete im April 1961 eine von der CIA ausgebildete und finanzierte Söldnerarmee mit der Absicht, die kubanische Revolutionsregierung zu stürzen. Ein kleines Museum dokumentiert das für die USA bis heute traumatische Scheitern. Entlang der türkisblauen Schweinebucht radeln wir auf gut befestigten Wegen zum herrlichen Badestrand von Playa Larga. Unterkunft in einer Privatpension.

Entlang der Karibikküste zur Perle des Südens (90 km)

5.+ 6 Tag: Heute gehts früh los Richtung Osten. Unser Ziel ist Cienfuegos, die "Perle des Südens". Hier war einst der größte Zuckerverladehafen der Welt, aber auch heute wird die Stadt von vielen Einheimischen als die schönste Stadt Cubas angesehen. Cienfuegos ist auch die Geburtsstadt des berühmten Musikers „Benny Moré“, der hier allgegenwärtig ist. Wir nehmen Quartier in einer Pension mitten in der Innenstadt. An nächsten Tag haben wir dann genügend Zeit, die Fussgängerzone, den Plaza Marti und den Botanschen Garten zu besuchen.

Hinein in die Sierra del Escambray (60 km)

7.+ 8. Tag: Heute verlassen wir vorerst die Küste und fahren durch das Landesinnere und nähern uns dem Gebirge bis zum Stausee von Hanabanilla. Im Hotel angekommen werden wir mit einem fantastischen Blick über den Hanabanilla-See belohnt und übernachten umgeben von der üppigen Natur des Escambray -Gebirges im gleichnamigen Hotel.

Auf dem Gipfel (50 km)

9. Tag: Die heutige Etappe beginnt mit einer Bootsfahrt. Wir überqueren den Hanabanilla See mit einer kleinen Fähre. Sie bringt uns nach Jibacoa, wo die Serpentinen der Topes de Collantes beginnen. Die steilen Aufstiege gewähren uns herrliche Ausblicke auf die Sierra del Escambray. Im Nationalpark Topes de Collantes, auf der Spitze des Berges übernachten wir im Hotel Los Helechos.

Serpentinen und Fischerdörfer (35 km)

10. Tag: Die Serpentinen auf der Südseite der Topes de Collantes gestatten uns einen herrlichen Ausblick auf das karibische Meer. Nach einer atemberaubenden Abfahrt kommen wir in das Kolonialstädtchen Trinidad, das als Weltkulturerbe der Menschheit weltweit bekannt ist. In der Nähe des Altstadtzentrums befindet sich unsere Pension.

Koloniales Trinidad ( Rundfahrt 40 km)

11. + 12. Tag: Heute unternehmen wir einen Ausflug ins Zentrum und erkunden die engen Gassen Trinidads. Auf Wunsch können wir auch eine Rundfahrt mit dem Rad zur Playa Ancón einplanen und verbringen den Tag an einem der tollen Strände...

Durch Zuckerrohrfelder nach Sancti Spiritus (70 km)

13. Tag: In östlicher Richtung fahren wir heute durch das „Tal der Zuckermühlen“. Insgesamt 65 historische Stätten wie Zuckermühlen, Kolonialhäuser und Sklavenunterkünfte finden sich hier zwischen der Sierra del Escambray im Norden und dem karibischen Meer im Süden. Eine bedeutende Attraktion ist der Torre de Iznaga im Zentrum des Tals, der zur Beaufsichtigung der Sklaven auf den Zuckerrohrfeldern errichtet wurde. Am Ende unserer Etappe steht Sancti Spiritus, die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz.

Über das Escambray-Gebirge nach Remedios

14. Tag: Aufbruch am frühen Morgen durch das Landesinnere nach Remedios, das wie Trinidad und Sancti Spiritus vor 500 Jahren gegründet wurde. Ein sehenswertes, typisches Kolonialdorf, dessen kleine Gassen uns noch zu einem Abendspaziergang verführen.

Auf dem Damm übers Meer zur Trauminsel Cayo Santa Maria

15. Tag: Nur mit den Badesachen bepackt, fahren wir auf einem 50 km langen Damm, zwischen Mangroven Inseln und offenem Meer meist gegen den Wind zum Cayo Santa Maria. Einmalige Landschaften und ein All Inklusiv Ressort mit Traumstrand belohnt uns für die Mühe.

Trauminsel Cayo Santa Maria

16. Tag: Sonne, Strand und Cocktails auf Cayo Santa Maria.

Zurück zum Basislager

17. Tag: Zurück aufs Festland nach Remedios wo wir wieder übernachten und am nächsten Morgen wieder "voll bepackt" weiter radeln.

Ernesto Che Guevara (60 km)

18. Tag: Von Remedios führt uns der Weg wieder in südlicher Richtung auf weitgehend ebenen Strassen, gelegentlich auch hügeliger Strecke nach Santa Clara. Da wir schon früh am Nachmittag in der Pension eintreffen, bleibt noch Zeit für einen Besuch der Gedenkstätte des großen Guerrilleros Ernesto Che Guevara und den gepanzerten Zug im Zentrum der Stadt.

An der Nordküste lang zu den Bädern von Elguea (110 km)

19. Tag: Aufbruch am frühen Morgen von Santa Clara. Wir radeln auf dem gut ausgebauten Circuito Central die ersten 40 km nach Santo Domingo. Danach gehts an die Nordküste auf einer 50 km langen Etappe durch sprichwörtliches Niemandsland. An der Nordküste fahren wir zu einem verlassenen Kurort (Baños de Elguea). Unterwegs legen wir noch einen wohlverdienten Badestop ein.

Zurück nach Varadero (115 km)

20. Tag: Die letzte lange Etappe führt uns entlang der Küste bis nach Varadero, wo wir uns vor der Abreise noch einen ganzen Tag erholen möchten.

Sonne, Strand, Erholung

21. Tag: Sonne und Strand und sonst gar nicht ..... der letzte Tag in Varadero

Und nochmals Erholung bis zur Abreise

22. Tag: Auch diesen Tag verbringen wir noch am Strand von Varadero, bis uns am Nachmittag ein Transfer zum Flughafen von Havanna bringt.

Seitenanfang

2. Enthaltene Leistungen

* Langstreckenflug ab/bis Frankfurt mit der CONDOR

* Anmeldung des Fahrrades zur Mitnahme im Flugzeug

* Touristenvisum für maximal 30 Tage Aufenthalt

* Deutsche /deutschsprachige Reisebegleitung

* Gesetzlich vorgeschriebene Reisepreissicherung

* Übernachtung in Unterkünften mit wechselndem Komfort
(überwiegend Mittelklassehotels und Privatpensionen)

* Verpflegung: Frühstück

* Etappenpläne mit Kartenausschnitten für jede Etappe


3. Termine und Preise

Preise pro Person im Doppelzimmer


08.02.2017 – 02.03.2017 (2890,-- Euro)

07.10.2017 – 21.10.2017 ( 2 Wochen / Preis auf Anfrage)

Einzelzimmerzuschlag

250,00 Euro


4. Besonderheiten

* Mindestteilnehmerzahl: 4 Personen

Jederzeit gegen einen geringen Aufpreis von 100,-- Euro pro Person auch für 2-3 Teilnehmer durchführbar!

* Fahrrad und Packtaschen werden im Flugzeug mitgenommen. Wir empfehlen ein stabiles Tourenrad oder Mountainbike mit mindestens 21 Gängen

* Zusätzlicher Geldbedarf: Je nach Konsumgewohnheiten 20-30 CUC (ca. 16- 25 Euro) pro Tag

Sollte die Mindestteilnehmerzahl bis 4 Wochen vor Abreise nicht erreicht werden, kann die Reise abgesagt werden. Gerne bieten wir Ihnen dann eine Alternative an.

 

Nicht im Reisepreis enthaltene Leistungen:

* Fahrradmitnahme im Flugzeug (je nach Airline ca. 75 Euro/Strecke)

* Transfers bzw. Eintrittspreise im Zusammenhang mit optional angebotenen Exkursionen während der Tour

* Zusätzliche Transfers, die eventuell auf Wunsch von Teilnehmer/inne/n durchgeführt werden

* Verpflegung abgesehen vom Frühstück (übrige Verpflegung erfolgt auf der Strecke oder abends an den jeweiligen Etappenzielen)

 
Varadero
 
(by Mario Arcadi)
 
Playa Girón (by Mario Acardi)
 
Guama (by Mario Arcadi)
 
Playa Girón (by Mario Arcadi)
 
Trinidad
 
Trinidad
 
Cayo Coco
 
Cayo Coco
 
Che Denkmal (by Mario Arcadi)
 
Badestopp
 
Die erste Profitour