Tour de la Patagonia

Patagonien ist bekannt für seine raue und schöne Natur. Die beeindruckenden Bergketten der Anden , die Chile und Argentinien voneinander trennen, bilden eine atemberaubende Kulisse während der Fahrt. Wir durchqueren eine der größten Bergketten der Welt. Die Route führt uns vorbei an aktiven Vulkanen mit schneebedeckten Gipfeln, kristallklaren Gletscherseen, dunkelgrünen Wäldern und zahlreichen natürlichen Thermalbädern. In dieser unberührten Natur besuchen wir Städtchen und Dörfer, wo wir argentinische Sitten und Bräuche kennenlernen. Wir übernachten in kleinen gemütlichen Hotels oder auf Campingplätzen in einmaliger Natur.

1. Reiseverlauf

2. Enthaltene Leistungen

3. Termine

4. Preise

5. Besonderheiten

 

1. Reiseverlauf

1: Tag Ankunft in Buenos Aires

Empfang auf dem internationalen Flughafen Ezeiza und Transfer zum Hotel. Buenos Aires, auch das Paris von Lateinamerika genannt, ist eine lebendige Stadt voll südländischem Temperament und Tangorythmen. Abends begleitet Sie unser Reiseführer zum gemeinsamen Diner (inklusive) ,Tangoshow und Tanzstunde.
Sie übernachten im Hotel Tribeca.

2: Tag Ankunft in Bariloche

Ein Inlandflug bringt uns nach San Carlos de Bariloche (893m), das zentral im wunderschönen Seengebiet von Nord-Patagonien liegt. Dieser touristische Skiort ist bekannt für seine Alpenchalets, die deutlich den Einfluss der ersten Europäer ausstrahlen, die sich hier um 1900 ansiedelten. Im Hotel macht die Gruppe Bekanntschaft mit dem Radführer / Reisebegleiter.
In unserer Unterkunft, dem Hostal Santa Rita sind das Frühstuck, Mittagessen und Abendessen inbegriffen.

3. Tag: Bariloche- Villa Angostura (50 km mit Bootsfahrt)

Die ersten 27 Kilometer führen uns um den See Nahuel Huapi bis zur Halbinsel Llao Llao. Von hier aus überqueren wir per Boot den tiefblauen See Nahuel Huapi bis zur Insel Victoria und den Arrayán Wäldern. Diese Wälder liegen im Nationalpark Nahuel Huapi. Es ist der einzige Ort der Welt, wo diese zimtfarbigen Bäume vorkommen. Wir verlassen das Boot und nach einigen Minuten Fußmarsch fahren wir zur Villa Angostura über Waldwege. Dort übernachten wir auf dem Campingplatz Unquehue. Auch hier sind Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

4. Tag: Villa Angostura – Villa Traful (60 km)

Wir verlassen Angostura umringt von Bergen, Wäldern und Wasser bis ins Gebiet vom Rio Correntoso, dem kürzesten Fluss Argentiniens. Wir fahren über die spektakulären Route der Sieben Seen (Los Siete Lagos) wo wir Mittagspauze machen bei eine einheimische Mapuche Familien. Von hier aus steigen wir bis zum kleinen Pass etwa 900m. Dann geht es 25km lang auf einer leicht abschüssigen Schrotterstraße entlang dem transparenten, fischreichen See Traful bis zum gleichnamigen Dorf (975m). In diesem kleinen Fischerdorf kann man einen Besuch an den Aussichtspunkt „Mirador del Viento“ bringen und staunen, auf welche spektakulären Weise der Wind uns die Kraft von Mutter Natur erleben lässt.
Übernachtung auf dem Campingplatz El Mirador - inbegriffen: Frühstück, Mittag- und Abendessen.

5. Tag: Tag Villa Traful – Paso Cordoba – Filo Hua Hum (72 km)

Über ein leicht abschüssige schlängelnde Schotterstraße fahren entlang dem Ufer des Sees Traful bis der bekannte Ruta 40 wo wir abbiegen zur prächtige Route zum Pass Cordoba. Die ersten 10km steigen langsam an bis zum ersten Pass. Hier fällt der Weg kurz ab, bevor dann der echte Anstieg von 15km bis zum zweiten Pass beginnt. Mit prächtigem Blick auf die besonderen vulkanischen Felsenformationen in verschiedenen Farbstellungen fahren wir bergabwärts bis zum idyllischen Plätzchen, wo wir die Zelte aufstellen.
Übernachtung : Hütten/Camping in Filo Hua Hum - inbegriffen: Frühstück, Mittag- und Abendessen.

6. Tag: Filo Hua Hum – San Martin de los Andes (54 km)

Vom Camping ab geht es entlang dem Fluss bis zum Pioniersdorf Meliquina am See Meliquina. Danach geht es wieder durch Wald bis zur Kreuzung, wo wir den Asphaltweg Richtung San Martin de los Andes (640m) nehmen. Nach eine kurze Strecke aufwärts geht es bergabwärts mit Blick auf dem Lacar See und Nadelwälder, die jedoch hier nicht einheimisch sind bis zum Hotel. In dem regen Zentrum können wir dann in einem der vielen „heladerias“ (Eissalon) von einem hervorragenden Eis genießen, oder ein lokales Bier am Lacar See trinken.
Übernachtung : Hosteria Wesley - inbegriffen: Frühstück, Mittag- und Abendessen.

7. Tag: San Martin de los Andes

Heute haben wir in San Martin de los Andes den Tag zu unserer freien Verfügung. Das Städtchen liegt am Fuße der Anden am See Lacar im Nationalpark Lanín und ist ein ausgezeichneter Ausgangspunkt für viele Aktivitäten. (Trekking, Kajak, Reiten oder eine Tour auf dem Rad durch den Wald)
Wir übernachten wieder in der Hosteria Wesley (inklusive Frühstück)

8. Tag: San Martin de los Andes – Paso Tromen (70km)

Wir beginnen den Tag mit einem kurzem Transfer nach Junin de los Andes, wo das `Pesca con mosca` (Fly fishing) praktiziert wird. Hier haben wir zum ersten Mal Sicht auf den Vulkan Lanin (3776m). Au dem Rad geht`s weiter durch den Wald, wo wir ausser den Aucaria Bäumen auch einheimische Hirsche sehen können.

Übernachtung auf einem Campingplatz mit Sicht auf den Vulkan Lanin. Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

9. Tag: Tromen Paso - Maluil Malal – Pucon (82 km)

Heute verlassen wir Argentinien und überschreiten die Grenze nach Chile. Nach einer langen Abfahrt durch den Wald passieren wir typische chilenische Doerfer bis wir Pucon erreichen. Pucon ist ein beliebter Ort für Outdoorsport. und bekannt wegen seinerbLage zwischen den rauchenden Vulkanen Villarica und Laguna Villarica
Übernachtung : Hostel Pucon, Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

10. Tag: Aufenthalt zur freine Verfügung in Pucon

11. Tag: Pucon - Transvolcanica – Coñaripe, Termas Pellaifa (64km)

Wir beginnen die heutige Fahrt im Nationalpark Villarica. Der Waldweg ist so dicht bewachsen, dass er unzugänglich ist für Autos. Darum kann das Begleitfahrzeug uns hier auch nicht folgen. Auf einem dicht bewaldeten Weg von 26km kommen wir zwischen den zwei eindrucksvollen Vulkanen Villarica (2847m) und Quetrupillan (2360m) durch. Die anschließende Talfahrt bringt uns zur Asphaltstraße in Coñaripe, wo wir die letzten 15 km bergauf bis zu unserem Ziel, die Hütten in Pellaifa mit Thermalbad erreichen.

Übernachtung : Hütten Pellaifa mit Thermalbad.Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

12. Tag: Termas Pellaifa – Neltume (35 km)

Nach der gestrigen Anstrengungm fahren wir heute eine kürzere Etappe nach Neltume. In der Region gibt es mehrere attraktive Spots: Die Wasserfälle Huilo Huilo, der Fluss Neltume und das Naturschutzgebiet Huilo Huilo.
Im Verlaufe des Mittags können wir diese Stellen besuchen und haben Sicht zu den Vulkanen Mocho (2422m) und Choshuenco (2415m). Wir übernachten im Hostal Huilonelfuy. Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

13. Tag: Neltume - Hua Hum (30 km mit Bootfahrt)

Von Neltume ist es nur eine kurze Strecke bis zum Hafen `Puerto Fuy` . Wir überqueren mit einer Fähre in 1½ Std. den Pirihueico See. In Puerto Pirihueico angekommen, steigen wir wieder aufs Rad um und schon nach einigen Kilometer erreichen wir unseren Campingplatz am Fluss (mit Thermalbädern)..
Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

14. Tag: Hua Hum - Grenze San Martin de los Andes (61 km)

Unser letzter Radtag führt uns durch den Wald an der Nordseite der Seen Nonthue und Lacar entlang, wo wir an einem der Strände noch einmal patagonische Atmosphäre genießen können, bevor wir nach San Martin de los Andes zurückkehren. Am Abend verabschieden wir uns von unserem Radguide und Fahrer beim gemeinsamen Abendessen. Übernachtung : Hosteria Wesley. Frühstück, Mittag- und Abendessen inklusive.

15. Tag: Flug nach Buenos Aires

Ein Transfer bringt uns zum Flughafen in Bariloche. von wo aus wir nach Buenos Aires fliegen. Der anschliessende Transfer bringt uns zum zum Hotel Tribeca.

16. Tag: Aufenthalt in Buenos Aires

Gesamtlich geniesen wir die Stadtrundfahrt durch ua die bekannten Viertel La Boca und San Telmo. Der Nachmittag steht zur eigenen Verfügung, um nach eigenen Wünschen zu gestalten.

17. Tag:

Transfer zum Flughafen Ezeiza. Flug nach Europa

>>> Seitenanfang

2. Enthaltene Leistungen

4 Übernachtungen auf Campingplätzen
10 Übernachtungen im Hotel
2 Übernachtungen in Cabañas/Huetten
16 x Frühstück
12 x Mittagessen/Lunchbox
12 x Abendessen
1 Tangoshow mit Diner in Buenos Aires
City Tour mit Fuehrer
Eintritt Nationalpark
Roadbook
Begleitfahrzeug
Reisebegleitung (englisch/spanisch oder wenn möglich deutschsprachig)

Transfer /Boot Bariloche – Isla Victoria
Transfer /Boot Neltume – Lago Pirehueco
Transfers in / out Flughafen in Argentinien

3. Termine

26.11.2015 – 12.12.2015
25.02.2016 – 13.03.2015

4. Preise

5490,00 Euro pro Person im Doppelzimmer

>>> Seitenanfang

 

Charakteristika

Radtage: 10

Schwierigkeitsgrad:mittel

Tagesdurchschnitt: 58 km

Gesammtstrecke: 577 km